GASTSPIELREIHE DIVERSITY

In der Gastspielreihe, KURATIERT von Silke Z. und diE METABOLISTEN, werden in den kommenden zwei Jahren nationale und internationale Tanzproduktionen, die die Themen Inklusion & Teilhabe // Gender & Sexualität // Privilegien, Wertschätzung & Rassismus // Alter, Alltag & Sichtbarkeit verhandeln, in die ehrenfeldstudios eingeladen. In diesem Format werden Themen des Diversitätsdiskurses explizit im Spielplan verankert, um deren Sichtbarkeit nachhaltig wirksam zu machen.

Jedes der eingeladenen Gastspiele wird von einem Duo-Tanzstück von Silke Z. mit Tänzer:innen des Ensembles die metabolisten begleitet, in dem die transgenerative Perspektive auf den Inhalt des Gastspiels aufgegriffen wird.
Alle Vorstellungen sind Double-Bill-Veranstaltungen.

 

Das erste Gastspiel der Reihe DIVERSITY
zum Thema Inklusion & Teilhabe:

HUMAN GEOGRAPHY
von CiM – Companhia de Dança (Portugal)

Ein inklusives Tanzstück für alle ab 8 Jahren, in Kooperation mit QUERFELDEIN

Die Humangeografie (Human Geography) untersucht das Verhältnis von Menschen und Umwelt an verschiedenen Orten. In der Choreografie HUMAN GEOGRAPHY von Ana Rita Barata begeben sich die Performer:innen gemeinsam in einen Raum – ihre Körper werden zu Bezugspunkten untereinander ebenso wie für die Dinge und Bewegungen in diesem Raum. Sie erschaffen eine lebendige, sich stetig wandelnde Karte aus verschiedenen Oberflächen, Landschaften und Territorien. Wie stehen die Körper und Dinge zueinander im Raum? Wie verändern sie gemeinsame Territorien? HUMAN GEOGRAPHY ist die Vermessung eines Raums mit verschiedenen Körpern, die ihre Spuren in die Erinnerung dieses Ortes  einschreiben.

Die CiM – dance Company fördert einen Pionieransatz für künstlerisches Schaffen im Zeichen der Inklusion durch Tanz und Bild. Die Kompanie entwickelt ein regelmäßiges Training und eine Sensibilisierung, die sich auf die Bewegungsbesonderheiten und die einzigartige Ausdruckskraft jede:r Tänzer:in /Performer:in konzentriert und durch die Choreografie eine Vision der Idee von Kapazität und Grenzen fördert, die Vielfalt als treibende Kraft offenbart.

MIT UNS – Episode 1: Karel (65) trifft David (25)
Silke Z. & die metabolisten

Vor den Vorstellungen zeigen Silke Z. & die metabolisten eine intergenerative tänzerische Perspektive auf das Gastspiel Human Geography: In Episode 1 treffen Karel (65) und David (25) aufeinander.

Im Anschluss an die Vorstellungen am 9., 10. und 11. Juni findet ein Workshop mit den Künstler:innen der CiM – Companhia de Dança statt.

Workshop DANCE FOR ALL

9. & 10. Juni 2022 | Workshop CiM „Dance for All“: für Schüler:innen im Anschluss an die Vorstellung
11. Juni 2022 | 12 – 14 Uhr kostenloser Workshop CiM „Dance for All“ (all levels, mixed-abled)


Choreographie Ana Rita Barata
Künstlerische Beratung Pedro Sena Nunes
Tänzer:innen Bruno Rodrigues, Joana Gomes, Nelson Moniz
Kostüme Mafalda Estácio
Sound- und Licht design Pedro Sena Nunes
Produktion Inês Baptista

Das Gastspiel HUMAN GEOGRAPHY kooperiert mit der Programmreihe Querfeldein, die unter anderem aus den Mitteln der Spitzenförderung von tanzfuchs PRODUKTION finanziert wird.

 

 

 

Das zweite Gastspiel der Reihe DIVERSITY              zum Thema Gender & Sexualität:

SHAME MY NAME
von Konnective

Die intermediale Performance SHAME MY NAME setzt sich mit der Affäre zwischen Monica Lewinsky und Bill Clinton, dem Nipplegate um Janet Jackson und Justin Timberlake und den Vergewaltigungsvorwürfen von GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink auseinander.

Hierbei beschäftigt Konnective sich exemplarisch mit den digitalen Beschämungen der drei Frauen und fragen: Wie wurden ihre Geschichten im kollektiven Gedächtnis gespeichert und mit welchen Strategien haben die Frauen die Beschämung überlebt?

Welche Kontinuitäten finden sich zur Geschichte weiblicher Demütigung?

Performerinnen:
Saliha Shagasi, Judith Niggehoff, Sophie Halcour

Das Gastspiel SHAME MY NAME wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

Hinweis !
Die Performance behandelt das Thema sexualisierte Gewalt.
An einer Stelle kommen stroboskopartige Lichteffekte vor.

TEAM
Künstlerische Leitung:
Silke Z.
Management: Caroline Simon, Hanna Held
Administration: Carina Graf
Organisation: Anna Boldt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Kerstin Rosemann

FÖRDERER

       

KONTAKT

Silke Z. I c/o ehrenfeldstudios
Wissmannstrasse 38, 50823 Köln
0221 222 666 3

info@resistdance.de
www.resistdance.de