The Distant Body – Labore mit Menschen Ü60


 

Im Rahmen des mehrjährigen künstlerischen Bühnen-, Vermittlungs- und Forschungsprojektes Der empathische Körper der Choreografin Silke Z. und des Ensembles Die Metabolisten werden 2021 vier Tanz – Labore für die Generation Ü 60 mit dem Titel THE DISTANT BODY angeboten.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, insbesondere die Abstandsregelungen haben die (Performance) Welt verändert. Die Verwendung von Zoom usw., um in der Kunst „weiter zu arbeiten“, weisen dem Körper und der Frage nach der Distanz eine neue Bedeutung zu. Besonders für die ältere Generation hat sich das Bewusstsein von Abstand verändert. Was bedeutet Abstand heute? Abstand zum eigenen Körper? Welche Auswirkungen hat Abstand auf Bewegung? Wie wirken sich diese Entwicklungen auf die Beziehungen aus? Was bedeutet social distancing im Leben, im Alter und im Bühnenkontext?

In den Laborsituationen forschen die Teilnehmer*innen in Solo, Duo und Gruppen gemeinsam mit der Choreografin und ausgewählten Ensemblemitgliedern eine Woche zu diesen Fragestellungen und bringen die Ergebnisse in einer Abschluss – Performance auf die Bühne der ehrenfeldstudios.

***Neben den Laborwochen sind Proben- und Aufführungsbesuche im Rahmen der künstlerischen Produktionen des Ensembles geplant***

Eine Sammlung der Videos der Labore von 2021 aus the distant body hier! Und hier ein paar Eindrücke in unserer Doku:

 

 

LABOR 4: coronabedingt verschoben auf 9.5. – 13.5.2022 I Wir suchen noch Teilnehmende! Ausschreibung hier!

Öffentliche Präsentation: 14.5. I 18 Uhr

Die Teilnahme ist kostenfrei. Für eine Teilnahme ist keine Vorerfahrung vorausgesetzt.

Kontakt

Silke Z. I c/o ehrenfeldstudios
Wissmannstrasse 38, 50823 Köln
0221 222 666 3

info@resistdance.de
www.resistdance.de

Fotos: © Sabine Große-Wortmann

 

Das Projekt wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln, Förderfonds Kultur und Alter des Landes NRW mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (Bühne und Forschung), dem Fonds Darstellende Künste (Bühne) und der Rheinenergie Stiftung Kultur (Vermittlung). In Kooperation mit der Theater-und Medienklasse des Albertus- Magnus- Gymnasiums, Köln, dem jungen Schauspielhaus Bochum und Fokus Tanz, München.

Die Laborreihe the distant body ist gefördert von dem Förderfonds Kultur und Alter des Landes NRW.

 

 

 

 

Infos zu unseren Laboren: